Geschichte zum Memorial

1998 verstarb unser australischer Trainer Dave Murray an Krebs. Im gleichen Jahr verstarb der in München aktive ägyptische Trainer Boodah. Martin Levens, langjähriger Trainer in Österreich und München und späterer Trainer für RSC München, organisierte 1999 erstmalig ein „Memorial“-Turnier – Wohltätigkeitsturnier in Erinnerung an beiden Verstorbenen und zu Gunsten der Initiative krebskranke Kinder München e.V. Ohne Unterbrechung ist seitdem jedes Jahr das Memorial das größte Turnier im Münchener-Raum. Martin ist längst wieder in seiner Heimat, England, und die ursprüngliche Anlagen, Freimann und Hirschgarten sind Geschichte, aber RSC München zusammen seit 2009 mit der Anlage Sports4You! ursprünglich mit der kräftigen Mithilfe von seinem Mitglied Peter Köck – Mitgründer von bayerischen Squashverband – und später Uwe Griese – langjähriger Präsident des Vereins RSC München und heutzutage mit dem jetzigen Vorstand haben dafür gesorgt, dass das Tradition weiterlebt. Und das mit wachsendem Erfolg, wie die Spendensummen der letzten Jahre zeigen

2019: €3.000

2018: €2.500

2017: €2.050

2016: €2.030

Wir suchen immer Sponsoren und geeignete Geschenke für die Tombola!

Scheck-Übergabe 2019

YouTube Videos von unserem Mitglied Manuela Kempf:

20. Memorial in Januar 2018:

19. Memorial in Januar 2017: